Zurück zur Newsübersicht
Batteriespeicher für Solarstrom sind ein heißes Streitthema. Zu teuer, zu wenig Kapazität, zu wenig effizient, sind die Argumente, die wir und unsere Kunden immer wieder hören. Doch was vor Jahren ein Problem war, steht heute auf einem anderen Blatt.

Das Forum Finanztipp hat in einem Ratgeber die Fakten zu Batteriespeichern zusammengetragen. Warum die Entwicklung sinnvoller Speicherlösungen gerade für die Nutzung von Erneuerbaren Energien und die Umsetzung der Klimaziele unerlässlich ist, liegt auf der Hand: Speichermöglichkeiten helfen Privathaushalten und Unternehmen, unabhängiger vom Stromversorger, von Wetterbedingungen und von Preisentwicklungen zu werden. Die meiste Energie erzeugen Solaranlagen mittags, Nutzer brauchen den Strom aber in der Regel abends. Speicher helfen, diese Zeit zu überbrücken und das Maximum aus dem selbstproduzierten Strom herauszuholen.

160.000 Stromspeicher

Doch die Investition muss sich auch rechnen. Bisher sind laut finanztipp.de 160.000 kleine Stromspeicher in Deutschland im Einsatz. Heizungsbau Günther setzt für seine Kunden auf Batteriesysteme mit Hybridwechselrichtern.  Wie diese eingerichtet werden, erklärt Chris Günther im oben stehenden Video. Diese kosten im Schnitt 600 bis 800 Euro netto pro kWh Kapazität und rechnen sich nach 10 bis 12 Jahren. Sinnvoll ist es daher, auch die aktuellen Förderungen zu nutzen, umzurüsten und den Batteriespeicher gleich mit der PV-Anlage zu installieren. Thüringen ist eines von sechs Bundesländern, in denen diese Investitionen gefördert werden. Verkaufen Sie Ihren überschüssigen Strom, holen Sie sich die maximale Unterstützung und profitieren. Wie das funktioniert, darüber beraten wir Sie gern.

Worauf sollten Sie beim Planen ihrer PV-Anlage mit Batteriespeicher achten?

Ihr Quick-Faktencheck:

  • Die Speichergröße sollte zum Strombedarf des Haushaltes passen. Pro 1000 Kilowattstunden Stromverbrauch empfehlen wir 1,3 bist 1,5 kWh Batteriekapazität. Wenn die Batterieanlage auch mit Notstromfunktion installiert wird, empfehlen wir 10 bis 20 % Kapazität als Reserve einzuplanen.

  • Die Lebensdauer zählt: Wenn sich der Speicher nach zehn Jahren amortisiert, sollte die Anlage mindestens 15 bis 20 Jahre in Betrieb bleiben.

  • Bei Lithium-Ionen-Batterien weicht der tatsächliche vom nutzbaren Speicher ab. Wir helfen Ihnen bei der kritischen Bewertung der verfügbaren Geräte.

  • Was steht in den Garantien? Oft ersetzen Hersteller nur den Zeitwert eines Gerätes, wenn dieses nicht mehr funktioniert. Unsere Batteriesysteme garantieren Mängelfreiheit und Leistung bis zu einem Energiedurchsatz, welcher i.d.R. einer Betriebsdauer von zehn Jahren entspricht.


Heizungsbau Günther ist ihr Partner für erneuerbare Energien. Alles zum Thema Photovoltaik erfahren Sie hier.

Sprechen Sie uns an und lassen Sie sich über die Möglichkeiten Ihrer Immobilie beraten.

Bereitschaftsnummer

+49 (0) 3 69 46 - 3 05 50

© 2018 Sonne Günther