Zurück zur Newsübersicht
20 Jahre Heizungsbau Günther

Zwei Jahrzehnte Blick auf erneuerbare Energien   Heizungsbau Günther aus Unterweid feiert 20-jähriges Bestehen  

„Dass wir als Unternehmen eine Verantwortung für unsere Umwelt und die Zukunft unserer Region tragen, war mir von Anfang an sehr wichtig.“ Wenn Thomas Günther heute auf den Start von Heizungsbau Günther zurückblickt, muss er lächeln. Schon 20 Jahre. 20 Jahre, in denen aus dem kleinen Betrieb ein solides Unternehmen mit 19 Mitarbeitern und Kunden in Hessen, Thüringen und Bayern gewachsen ist.

Ein Betrieb, der eine Reihe junger Leute zum Handwerk gebracht hat und sich in der Region für den Umweltschutz stark macht. Und in dem mit Chris Günther nun schon die zweite Generation der Familie bereitsteht, nachhaltigen Heizungsbau voranzubringen.  

Nach dem Abschluss als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer und dem Meister im Heizungs- und Lüftungsbau machte sich Thomas Günther 1999 mit Heizungsbau Günther in Unterweid selbstständig. 2007 erweiterte das Team das Firmengelände anhand aktueller ökologischer Standards. 2009 zogen die Mitarbeiter in das neue Firmengebäude in der Dorfstraße ein. Und das Unternehmen vergrößert sich weiter. Jüngst hat Heizungsbau Günther das ehemalige Schulgebäude in Unterweid übernommen und dort eine Werkstatt mit Lager eingerichtet. Auch das ehemalige Gemeindehaus gehört nun Thomas Günther und soll zum Firmensitz ausgebaut werden. Stark für den Umweltschutz Seit nun zwei Jahrzehnten vereint Heizungsbau Günther die Expertise in Sachen erneuerbare Energien in Südthüringen.

Thomas Günther achtet darauf, dass seine Mitarbeiter immer auf dem neuesten Wissensstand sind, organisiert Weiterbildungen und beschäftigt sich mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Heizungsmarkt. Was Thomas Günther bei seinen Kunden wichtig ist, gilt für ihn genauso. Den Strom und die Wärme, den und die der Unterweider Heizungsbauer braucht, produziert er mit einer Kombination aus Holzheiztechnik, Wärmepumpe und Solarenergie komplett selbst.

Seit 2000 ist Heizungsbau Günther Mitglied des Umweltzentrums Fulda und seit 2003 Partnerbetrieb des Biosphärenreservats Rhön. Vor drei Jahren kam die Mitgliedschaft im Fördervereins Weidberg/Rhön e.V. dazu. Immer wieder schauen sich das auch führende Politiker vor allem aus Thüringen an. Zuletzt machte die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund auf ihrer Sommertour einen Stopp in Unterweid, um mit Thomas Günther darüber zu sprechen, wie Unternehmen ihren Teil zu einem gesunden Klima beitragen können. 

Die große Firmenfeier mit spannenden Gästen 

Das 20-jährige Bestehen soll nun groß gefeiert werden. Dazu laden Thomas Günther und sein Team am Samstag, den 31. August 2019, ab 14 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Unterweid (Dorfstraße 44) ein. Das Grußwort spricht Landrätin Peggy Greiser. Einen anregenden Austausch zum Klimaschutz in unserer Region leitet Michael Welz, Referent für Klima, Energie und Elektromobilität der Heinrich-Böll-Stiftung, unter der Überschrift „Klima wandelt Thüringen“ ein und bespricht Impulse zu Handlungsfeldern und Potenzialen. Anschließend stellt Martin Kremer vom Verein Natur- und Lebensraum Rhön das Konzept zum Schutz der Biodiversität in der Rhön vor. „Wir freuen uns auf spannende und anregende Gespräche und ein schönes Fest“, sagt Thomas Günther.

Das Heizungsbau-Günther-Team

Im Bildslider gibt es ein paar schöne Erinnerungen: Den Umbau unseres Firmengeländes, unser 5-Jähriges und den Blick auf unser Unternehmen heute.

Bereitschaftsnummer

+49 (0) 3 69 46 - 3 05 50

© 2018 Sonne Günther